Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?
Springe direkt zum Menü
Titelbild

Wirtschaftsmediation

In den vielfältigen Arbeitsbereichen entstehen täglich eine Vielzahl von Konflikten, wenn Menschen mit unterschiedlichem Charakter, Vorstellungen, Meinungen und Bedürfnissen aufeinander treffen oder zusammenarbeiten. Der professionelle und konstruktive Umgang mit Konflikten ist besonders wichtig, weil es regelmäßig um viel Geld, wertvolle Zeit und letztlich auch um eine Menge persönlicher Ressourcen  geht. Nicht selten nehmen lange und schwere Auseinandersetzungen existenzgefährdenden Charakter an.

Mediation stellt eine strukturierte, außergerichtliche Konfliktbeilegung durch methodisch kompetente Außenstehende dar. Der Mediator als neutraler, unabhängiger und allparteilicher Dritter bietet den Konfliktparteien einen Rahmen für ein konstruktives Gespräch, in dem alle Meinungen, Bedürfnisse und Sichtweisen ausgesprochen und auch gehört werden.

 Mediation ist eine echte Alternative zum Gang vor den Richter. Mediation versucht mit den Konfliktparteien praktikable und dauerhafte Lösungen zum Vorteil beider Seiten zu erarbeiten.

 Konflikte sind Problem und Chance zugleich- es kommt darauf an, wie man mit ihnen umgeht. Mit Hilfe eines Mediators soll ein stockender oder festgefahrener Konflikt wieder in Gang gesetzt werden. Die Voraussetzungen sind, dass sich die Parteien freiwillig an einen Tisch setzen und die Mediation als Weg der alternativen Konfliktlösung akzeptieren. Oft gelingt es bereits nach wenigen Mediationssitzungen den Konflikt zu lösen und die Beziehung der Konfliktpartner auch für die Zukunft positiv zu gestalten.

Welche Konflikte der Wirtschafts- und Arbeitswelt eigenen sich für Mediation?

Außerbetrieblich

  • Betriebsübergaben,
  • Erbschaftsregelungen
  • Konflikte zwischen Unternehmen
  • Konflikte zwischen Gesellschaftern
  • Konflikte mit Versicherungen
  • Betriebsübergaben
  • Vertrags-, Zahlungs- und Gewährleistungskonflikte mit Lieferanten/Kunden
  • etc.

Innerbetrieblich

  • Mobbing
  • Konflikte zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer oder zwischen mehreren Arbeitnehmern
  • Kündigungen
  • Abteilungsstreitigkeiten
  • Betriebsübernahmen
  • etc.